Fußballabteilung




Niederlagen und endlich ein Sieg


OSCvsSteinbach
OSCvsSteinbach
Foto: Rainer Musmann

Bildergalerie Bildergalerie      

OSC Vellmar               :           SV Steinbach                          2:4 (1:1)

Eine unnötige, aber nicht unverdiente Niederlage gegen einen besonders in der Offensive sehr starken Gegner. Die Steinbacher investierten an diesem Tag einfach mehr in das Spiel und der OSC Vellmar verstand es leider nicht, die guten Leistungen der letzten Wochen zu wiederholen.

Die Führung durch Enis Salkovic konnte Hanslik für die Gäste fast mit dem Halbzeitpfiff ausgleichen.

Die zweite Halbzeit wurde durch die Gäste bestimmt  und sie nutzten Lücken in der OSC Abwehr eiskalt aus. Der dreifache Torschütze Münkel macht dann, bei einem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Enes Glogic, alles klar und die Steinbacher konnten drei wichtige Punkte im Abstiegskampf erzielen.

Der OSC muss nun in den verbleibenden sechs Spielen noch den einen oder anderen Punkt erspielen, damit das Ziel Klassenerhalt verwirklicht wird.

 

OSC Vellmar U23        :           SV Kaufungen                        1:6 (1:2)

Keine Chance hatte die Zweitvertretung des OSC gegen einen starken Gegner, der sich nach Wochen der Erfolglosigkeit den ganzen Frust von der Seele schoss.

In der ersten Halbzeit hielt die Bartel-Truppe noch gut mit, doch mit zunehmender Spieldauer erspielten sich die Gäste, die mit sieben ehemaligen Vellmarer Spielern antrat, Vorteile und münzten diese dann auch in Tore um.

Unterm Strich ein Spiel, welches nicht auf Augenhöhe stattfand und somit schnell abgehakt werden muss.

 

OSC Vellmar III                       :           Germania Kassel                    1:0 (1:0)

Der erste Sieg und die ersten Punkte für das Team von Kay Wedekind.

Endlich ist der Knoten geplatzt und nach einigen guten Spielen in den Vorwochen konnte der erste Saisonsieg erspielt werden. Torschütze des goldenen Tores war Christian Münch, der damit die Mannschaft um Kapitän Ozan Yathsi erstmalig zum Jubeln verhalf.

Trotz der schwierigen Saison ein großes Lob an die Mannschaft, die trotz vieler Niederlagen, immer bei der Stange blieb und sich als homogenes Team zeigt.

Wichtiger Sieg der Ersten in Allendorf


Das Nordhessenderby gegen Vellmar ging mit 2:5 (2:3) verloren.

Der Sieg der Gäste war verdient, da sie die ruhigere Spielanlage zeigten. Der FCE wirkte dagegen vor allem im zweiten Abschnitt viel zu hektisch und suchte sein Heil zu oft in langen Bällen nach vorne.Dabei fing die Partie ordentlich an. Nach 25 Minuten konnte Felix Nolte von OSC-Schlussmann Tobias Schlöffel nur mit einem Foul gestoppt werden, der FCE-Torjäger verwandelte den berechtigten Elfmeter sicher. Wer weiß, wie das Spiel verlaufen wäre, hätte sich nicht Manuel Neuschäfer einen Blackout zwei Minuten später geleistet. Anstatt den Ball aus der Gefahrenzone zu schlagen, verlor er das Leder an Enes Glogic und konnte diesen ebenfalls nur per Foul stoppen - Glogic nahm das Geschenk dankend an und vollstreckte den Elfmeter.

Binnen zehn Minuten legten die Gäste eine 3:1-Führung vor: Zunächst traf Christian Wollenhaupt zum 1:2 (33.), dann drosch Oliver Scherer zwei Meter vor dem Tor von der Grundlinie aus einen Ball oben in den Winkel (38.). Ein Freistoßtreffer von Lukas Guntermann (40.) ließ den FCE kurz vor dem Wechsel wieder hoffen.Eine Hoffnung, die trog, denn Vellmar spielte die Partie routiniert herunter, während den Platzherren kaum etwas einfiel. Dennoch dauerte es bis zur 82. Minute, ehe Vellmar die Entscheidung gelang. Diesmal vertändelte Fabian Mohr den Ball, im folgenden Getümmel wurde Sascha von Drach im Strafraum angeschossen - der Schiedsrichter entschied auf absichtliches Handspiel und schickte den FCE-Spieler mit Knallrot vom Platz. Der ehemalige Ederbergländer Robin Wissemann traf zum 2:4. Kurz vor dem Ende erhöhte Glogic zum 2:5-Endstand.

„Wir haben verdient gewonnen, weil wir den Sieg mehr wollten“, sagte OSC-Trainer Mario Deppe. Dem konnte sein Gegenüber nur zustimmen: „In Sachen Handlungsschnelligkeit war uns der Gegner überlegen, deswegen hat Vellmar verdient gewonnen.“

2:3  Niederlage  der U23 gegen den Tabellenletzten

In jeder Saison gibt es wohl ein Spiel, bei dem nicht die Mannschaften die Akzente setzen, sondern ein Schiedsrichter, der völlig überfordert ist. Alleine die Tatsache, dass die Mannschaft nach dem Spiel eine halbe Stunde auf ihre Pässe warten musste, da der Schiedsrichterbeobachter einiges zu erzählen hatte, ist aussagekräftig genug.

Aber zum Spiel. Die Mannschaft des OSC geriet durch eigene Fehler im Abwehrbereich mit 0:2 in Rückstand. Simon Kauf und Jubin Ansari konnten aber das Spiel drehen und ausgleichen. In der 80. Minute entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Hausherren, der dann auch den Siegtreffer bedeutete.

Eine Niederlage, die nicht unbedingt eingeplant war und am Ende noch sehr wehtun kann.

 

Dritte verliert gegen Spielverein 2:5 gegen ASG Italia Kassel

Wieder klappte es nicht mit dem ersten Punktgewinn der Mannschaft von Kay Wedekind. Gegen das Team von ASG stand man leider wieder auf verlorenem Posten. Da das Team der Dritten trotz andauernder Erfolglosigkeit trotzdem immer mit durchschnittlich 18 Mann beim Training haben, zeigt einmal mehr, dass Fußball auch Spaß machen kann, wenn man nicht gewinnt. Ein großes Lob an die Mannschaft !!!

 

 

Die nächsten Spiele:

 

Samstag, den 8.4.2017                    15.00 Uhr             OSC Vellmar                      :               TSV Steinbach

                                                              

Sonntag, den 9.4.2017                     15.00 Uhr             OSC Vellmar U23              :               SV Kaufungen 07

17.00 Uhr             OSC Vellmar 3                    :               Germania Kassel

 

Senioren mit durchwachsenen Ergebnissen


Ein Sieg und zwei Niederlagen für die Seniorenteams ->mehr

Senioren am Wochenende


1:0 Sieg beim abstiegsbedrohten Team aus Kelsterbach

Der OSC setzt seine Siegesserie fort und kam mit einem 1:0 Sieg aus Kelsterbach zurück. Der Abstand zu den Abstiegsrängen konnte nochmals vergrößert werden.

In einem schwachen Spiel war der OSC Vellmar die routiniertere und letztlich auch zielstrebigere Mannschaft. Den Gästen reichte für den wichtigen Auswärtssieg eine gelungene Kombination. In der 32. Minute befreite sich der OSC mit präzisem Kurzpassspiel geschickt aus der eigenen Hälfte, dann leitete Christian Wollenhaupt den Ball mit der Hacke weiter zu Enis Salkovic, dessen Hereingabe Glogic zum entscheidenden 1:0 einschob. Zuvor hatten Okan Gül (23.) und Salkovic (29.), dessen Schuss noch von der Linie gekratzt wurde, gute Chancen. Im zweiten Abschnitt drängte Kelsterbach auf den Ausgleich, doch die Gastgeber ließen einige gute Chancen liegen. Für Vellmar hatte der eingewechselte Rene Huneck in der Schlussphase gleich mehrfach die Möglichkeit, die Partie vorzeitig zu entscheiden. Am Ende wurde es dann etwas hektisch. Kelsterbachs Antinac sah wegen einer Schwalbe und anschließendem Meckern in der Nachspielzeit erst Gelb und dann Gelb-Rot. Mit Glück und Geschick brachte Vellmar den Vorsprung über die Zeit.

Für Wollenhaupt, der in der 86. Minute verletzt ausgewechselt werden musste, fiel dieses 1:0 in die Kategorie Arbeitssieg. Der OSC-Kapitän war dennoch glücklich: „Das war schon etwas schmeichelhaft. Gegen Mannschaften von unten tun wir uns immer schwerer. Für uns ist der Sieg aber Gold wert.“ Vor allem deshalb, weil der OSC nun recht entspannt dem kommenden, spielfreien Wochenende entgegenblicken kann.

Quelle: HNA

 

Dritte verliert beim Topfavoriten spät mit 1:3

Wiedermal sehr unglücklich verlor die Dritte bei der Ersten von Olympia Kassel. Wie in der Woche davor, fielen die Tore erst kurz vor Schluss, so dass es am Ende immer noch nicht zu den ersten Punktgewinnen reichte. Aber das Team ist auf einen guten Weg, endlich mal zu punkten.

 

Das Spiel der U23 in Grebenstein fiel leider aus !!!

Senioren mit unterschiedlichen Ergebnissen


Erste Mannschaft schafft einen nicht zu erwartenden Sieg gegen Bayern Alzenau

Im Spiel gegen den Tabellenvierten konnte der OSC aufgrund einer starken Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel in Urberach die Punkte in Vellmar lassen. Von Beginn an merkte man dem Deppe Team an, dass sie gewillt waren, dem Gegner Paroli zu bieten.

Aggressivität und hohe Laufbereitschaft führten zu einem offenem Spiel gegen einen technisch versierten Gegner. In der 33. Minute schloss Egli Miloshaj einen schön vorgetragenen Angriff mit der 1:0 Führung ab. Tobias Schlöffel verhinderte vorher mit zwei Superparaden die Führung der Gäste. Kurz vor der Halbzeit konnte der sehr agile Ex-Profi Anthony Wade eine schöne Einzelleistung mit dem Ausgleich abschließen.

Nach der Pause war es weiterhin ein sehr intensives und kurzweiliges Spiel. Nun kamen die Hausherren aber etwas besser ins Spiel und gingen nicht unverdient in der 51. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Enes Glogic in Führung. Zwar bemühten sich die Gäste nun mehr oder die klaren Chancen lagen auf Seiten der Vellmarer.

Rene Huneck und Christian Brinkmann hatten zwei so genannten 100-prozentige, scheiterten aber im letzten Moment am Torwart oder einem Abwehrspieler der Gäste. Diese hatten in der Folgezeit keine nennenswerten Chancen mehr, so dass der Sieg des OSC, auch aus Sicht der beiden Trainer in der folgenden Pressekonferenz völlig in Ordnung geht.

 

U23 verliert trotz 2:0 Vorsprunges in Calden

Eine 2:0 Führung reichte der U23 nicht aus, um am Ende in Calden etwas mitzunehmen. Marvin Steube brachte den OSC zweimal nach einer Ecke per Kopf in Führung. In der zweiten Hälfte nutzten die Hausherren dann einen Doppelschlag um den Ausgleich zu erzielen. In der 88. Minute war dann die Abwehr des OSC nicht im Bilde und die ambitionierten Caldener erzielten den Siegtreffer in einem Spiel, in dem aus Vellmarer Sicht mehr drin war.

 

Dritte verliert erneut klar mit 4:0

Nichts zu holen gab es für die dritte Mannschaft des OSC beim Kasseler SV. Bereits zur Halbzeit stand das Ergebnis fest und trotzdem muss man dem Team von Kay Wedekind mal ein Kompliment aussprechen. Obwohl sie völlig abgeschlagen das Tabellenende der Kreisliga A schmücken, sind in jedem Training 15-20 Spieler da und wollen einfach Spaß am Fußball haben. Vielleicht klappt es doch noch mit dem ein oder anderen Punktgewinn und somit auch mit einem kleinen Erfolgserlebnis.

 


© OSC Vellmar | www.osc-vellmar.de
Datum des Ausdrucks: 23.04.2017