Gauturntag am Sonntag, 25. Februar, in der Stadthalle Hofgeismar


Katja Bergelt erhält die Sensenstein-Schale für den OSC

Übrigens ein sehr schöner großer Raum mit ganz viel Platz. Eingeladen waren die VertreterInnen der 136 Vereine des Turngaus Nordhessen. Der Turngau Nordhessen hat 32930 Mitglieder. Die Anzahl derer, die gekommen waren, war so niedrig, nämlich 62, dass man dies kaum schreiben möchte.
Von der Turnabteilung haben vier Mitglieder teilgenommen. Entsprechend der Mitgliederzahl der Turnabteilung hätten es 9 sein können.

Beim Punkt „Ehrungen" wurde der OSC aufgerufen. Stellvertretende Abteilungsleiterin Katja Bergelt nahm für 2017 die
Sensenstein-Schale entgegen.
Die Sensenstein-Schale ist eine Auszeichnung für den teilnehmerstärksten Verein beim Sensenstein-Bergturnfest. Gestiftet wurde die Schale als Wanderpreis 2011 vom OSC Vellmar, also unserem eigenen Verein. Ab 2012 bis heute ist die Wanderpreisgewinnerin unsere Turnabteilung.
Unser Wanderwart Karlheinz Sprenger, der bis jetzt kommissarisch das Amt des Gauwanderwartes inne hatte, ist offiziell als Gauwanderwart bestätigt worden. Die Vorsitzende freute sich, dass wieder Bewegung und Schwung ins Wandern gekommen ist und sie hofft, dass dies in 2018 anhält.

Martina Hohmann-Michels ist einstimmig zur Turngau-Vorsitzenden wiedergewählt worden.
Sie hatte sicher mehr Mitglieder erwartet, zumal der HTV-Präsident Norbert Kartmann, der Bürgermeister von Hofgeismar, Markus Mannsbarth, und der Vorsitzende der TSG Hofgeismar, Reinhard Priem, teilnahmen.

Woran liegt die geringe Beteiligung? Ich hörte eine Bemerkung: „Ich dachte, auf dem Gauturntag wird geturnt und da wird was aufgeführt". Das zeigt mir, dass nicht genug Information stattfindet. Das muss sich nicht nur bei uns, sondern wohl in allen Vereinen des Turngaus ändern. Wenn man bedenkt, dass eine Vorsitzende, zwar mit zwei Stellvertretern, einem Geschäftsführer und Kassenwart, jetzt 81-jährig - der sich nochmal für zwei Jahre wählen ließ -, einer Schriftführerin und einem Pressewart und natürlich mit vielen FachbereichsleiterInnen die Geschicke von 136 Vereinen unter einen Hut bringen soll, ist das wohl unserer aller Achtung wert. Das Ausschreibungsheft in 2018 zeigt, wieviel Fortbildung, Veranstaltungen, Lehrgänge, Ausschreibungen angeboten werden.
Wir wissen aus unserem eigenen Verein, dass nur „Konsumieren" keinen Verein ausmachen.
Diejenigen, die kontinuierlich ihre Lizenzen verlängern, d.h. sich auf die Schulbank setzen und Neues lernen und in den Sportgruppen dann praktizieren, machen das Leben leichter, unterstützen das Gesundbleiben, festigen ein soziales Miteinander. Wie schön ist es doch, ein Geburtstagsständchen aus vielen Kehlen zu hören.
Wenn auch alle „ganz viele Termine" haben, so sollten wir uns doch überlegen, was uns der Sport wert ist. Für diejenigen, die die Verantwortung tragen, die ja auch ein Privatleben haben und am liebsten bei dem Sonnenwetter spazieren gegangen wären, ist die Unterstützung der Mitglieder Motivation weiterzumachen.
Vielleicht klappt es beim nächsten Gauturntag am 10.03.2019 beim TV 1894 Simmershausen,
der dann sein 125-jähriges Jubiläum feiert. Da nehmen wir uns mal die Zahl „Neun" vor.

 

Veröffentlicht: 26.02.2018



drucken   versenden


 


© OSC Vellmar | www.osc-vellmar.de
Datum des Ausdrucks: 16.12.2018