Im Notfall richtig reagieren OSC Vellmar bietet erneut Selbstverteidigungskurs für Anfänger an


Geeignete Abwehr.
Foto: WB
Die Nachfrage nach Selbstverteidigungskursen ist ungebrochen. Immer mehr Menschen wollen lernen, wie sie sich gegen Belästigungen, körperliche Angriffe oder andere Straftaten gegen Gesundheit oder Eigentum effektiv schützen können.
„Um nicht Opfer zu werden, ist es am besten, wenn man in einer bedrohlichen Situation weglaufen kann", erklärt Erich Figge, Ausbilder und Trainer für Selbstverteidigung, Selbstbehauptung und Zivilcourage. Seit Jahren bietet er beim Obervellmarer-Sport-Club erfolgreich Kurse an, bei denen Frauen, Männer und auch Kinder so geschult werden, dass sie sich im Falle einer Bedrohung erfolgreich wehren können.

Zwar sehe eine Flucht zunächst nach Feigheit aus, doch so habe ein potentieller Angreifer keine Gelegenheit mehr, seine Absichten in die Tat umzusetzen, meint der Lehrer für Selbstverteidigung. Erst wenn alle Deeskalationsmaßnahmen keinen Erfolg hätten, gestatte das Gesetz, dass man sich in der Not wehrt, um die eigene Gesundheit oder die anderer durch geeignete Gegenmaßnahmen zu schützen. Das gelte auch bei Eigentumsdelikten, wenn beispielsweise Handtaschen oder Handys mit Gewalt entrissen werden sollen.
„Einem Angegriffenen muss es gelingen den Angreifer mit gezielter und effektiver Gegenwehr zu überraschen. Allerdings muss das erst erlernt und immer wieder geübt werden, bestätigt der Trainer.
Dieses intensive Training bietet die Kraftsport-Abteilung des größten Vellmarer Sportvereines bereits seit Jahren an. Abwehrgriffe, Techniken und Verhaltensweisen werden geübt und das Selbstvertrauen durch selbstbewusstes Auftreten gestärkt.
„Eine wirkungsvolle Selbstverteidigung kann mit einfachsten Mitteln erreicht werden", erklärt der Experte. Schon ein Regenschirm oder eine Zeitung seien geeignet einen Täter abzuwehren. Eine Handsirene, eine Trillerpfeife oder ein Handtaschenalarm könnten Öffentlichkeit erzeugen, die ein Täter scheue.
Wie das in der Praxis aussehen kann, vermittelt der ausgebildete Trainer an 10 Übungsabenden zu je 90 Minuten.

Der Kurs beginnt am 18. Januar 2018 um 19 Uhr. Die Übungsabende sind jeweils donnerstags von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr im OSC-Clubhaus, Heckershäuser Straße 56, in Vellmar.

Erich Figge
Erich Figge
Foto: WB

Interessenten melden sich bei Erich Figge, Tel.: 0561/828405 oder per Mail unter: erich.figge@gmx.de

Zur Person:
Als speziell ausgebildeter Lehrer für Selbstverteidigung und Selbstbehauptung im Bundesverband Selbstbehauptung e.V. schult Erich Figge seit Jahren Interessierte in der Technik der Selbstverteidigung. Der erfolgreiche Gewichtheber, der bereits Olympiasieger und Weltmeister der Masters war, trainiert heute die Vellmarer Gewichtheber und ist Abteilungsleiter der Kraftsportler. Er besitzt den 4. Dan im Judo und den 1. Dan in Goshin Jitsu, eine japanische Bezeichnung für moderne Selbstverteidigung. Darüber hinaus ist er ausgebildeter Instruktor für Nervendruckpunkte und Gewaltpräventionstrainer.

Von Werner Brandau

 

Veröffentlicht: 02.01.2018



drucken   versenden


 


© OSC Vellmar | www.osc-vellmar.de
Datum des Ausdrucks: 12.12.2018