Senioren mit durchwachsenen Ergebnissen

Ein Sieg und zwei Niederlagen für die Seniorenteams

3:0 Sieg der U23 gegen die SG Herleshausen/Nesselröden

Die U23 von Thomas Bartel und Alfred Igel tat sich gegen den abstiegsbedrohten Gegner aus dem Sontraer Land schwer. Die Art des Spieles war geprägt durch lange Bälle in die Spitze, doch gerade das Spiel auf dem Kunstrasen sollte ein anderes sein. In der 17. Minute spielte Niklas Thöne einen Pass viel zu kurz zurück zu seinem Torwart Alex Bayer. Ein gegnerischer Stürmer war vor dem Torhüter am Ball und dieser konnte ihn nur noch außerhalb des Strafraumes foulen. Die rote Karte für den Torhüter war die logische Konsequenz. Jubin Ansari musste das Feld verlassen und Nico Bergner ging zwischen die Pfosten. Die Erste Halbzeit hatte kaum Höhepunkte und plätscherte so vor sich hin.

Obwohl die Vellmar in Unterzahl spielten, beherrschten sie in der zweiten Halbzeit Ball und Gegner . In der 62. Minute erzielte dann Niklas Thöne nach schöner Vorarbeit von Simon Kauf per Kopf das 1:0 für den OSC. In der Folgezeit ließ die U23 einige gute Chancen liegen, doch ein Doppelschlag in der 70. Und 73. Minute durch Oliver Scherer und Lukas Fricke machte dann alles klar.

Wichtige drei Punkte, die den Abstand auf die Abstiegsplätze erhöhten.

 

Dritte verliert gegen Spielverein klar mit 0:7

Während die erste Halbzeit noch ausgeglichen gestaltet werden konnte, brachen in der zweiten Halbzeit alle Dämme und man musste sich dem Gegner aus Rothenditmold klar geschlagen geben.

 

Die erste Mannschaft war an diesem Wochenende spielfrei.

 

OSC Vellmar AH - TSG Sanderhausen 1:2 (1:1)

 

Hätte man dem Spiel nach Abpfiff eine Überschrift gegeben, hätte sie wahrscheinlich

„Die dominierende Mannschaft ist nicht immer der Sieger“ lauten müssen.

Der OSC kam wie in vergangenen Woche nur schwer ins Spiel und musste bereits nach zwei

Minuten den 0:1 Rückstand, nach sehenswertem Konter der Sandershäuser, in Kauf nehmen.

Das Spiel entwickelte sich fortan nach einem immer wiederkehrenden Strickmuster. Der

OSC erspielte sich eine Chance nach der anderen, schnürte den Gegner in der eigenen

Hälfte bedingungslos ein und kassierte aufgrund eines unkonzentrierten Passspiels unnötige

Konter. Dennoch gelang der Ausgleich bereits in der 9. Minute durch unseren Goalgetter C.

Lux nach feinem Zuspiel von B. Müller. Auch in der Folgezeit sahen die diesmal zahlreich

erschienenen Zuschauer einen übermächtigen Gastgeber ohne Torjubel.

Auf das gesamte Spiel rückblickend, erarbeitete sich der OSC Chancen im zweistelligen

Bereich bzw. im Minutentakt und der prozentuale Ballbesitz lag bei gefühlten 80 Prozent.

Dennoch musste in der 76. Minute der 1:2 Rückstand hingenommen werden, der leider nicht

mehr kompensierbar war. Alles im Allem eine vermeidbare Niederlage für die Altenherren des OSC Vellmar. 

OSC Vellmar:

S. Meier, J. Fischer, M. Marx, M. Makel, M. Regenbogen, C. Schröder, B. Müller, D. Heeks,

A. Schäfer, T. Bode, C. Lux, T. Stern, G. Gödecke, L. Hebold, M. Poppe, O. Weinert 

 

 

 

Die nächsten Spiele:

 

Samstag, den 1.4.2017                    15.00 Uhr             FC Ederbergland                :               OSC Vellmar 1

                                                               14.30 Uhr             CSC Kassel                         :               OSC Vellmar AH

 

Sonntag, den 2.4.2017                     13.00 Uhr             ASG Italia KS                       :               OSC Vellmar 3

                                                               15.00 Uhr             Wichmannshausen            :               OSC Vellmar 2

 

Mittwoch, den 5.4.2017                     18.30 Uhr             SG Hombressen/Uden.     :               OSC Vellmar 2

Veröffentlicht: 27.03.2017



drucken   versenden


 


© OSC Vellmar | www.osc-vellmar.de
Datum des Ausdrucks: 18.11.2017