Senioren mit unterschiedlichen Ergebnissen

Erste Mannschaft schafft einen nicht zu erwartenden Sieg gegen Bayern Alzenau

Im Spiel gegen den Tabellenvierten konnte der OSC aufgrund einer starken Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel in Urberach die Punkte in Vellmar lassen. Von Beginn an merkte man dem Deppe Team an, dass sie gewillt waren, dem Gegner Paroli zu bieten.

Aggressivität und hohe Laufbereitschaft führten zu einem offenem Spiel gegen einen technisch versierten Gegner. In der 33. Minute schloss Egli Miloshaj einen schön vorgetragenen Angriff mit der 1:0 Führung ab. Tobias Schlöffel verhinderte vorher mit zwei Superparaden die Führung der Gäste. Kurz vor der Halbzeit konnte der sehr agile Ex-Profi Anthony Wade eine schöne Einzelleistung mit dem Ausgleich abschließen.

Nach der Pause war es weiterhin ein sehr intensives und kurzweiliges Spiel. Nun kamen die Hausherren aber etwas besser ins Spiel und gingen nicht unverdient in der 51. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Enes Glogic in Führung. Zwar bemühten sich die Gäste nun mehr oder die klaren Chancen lagen auf Seiten der Vellmarer.

Rene Huneck und Christian Brinkmann hatten zwei so genannten 100-prozentige, scheiterten aber im letzten Moment am Torwart oder einem Abwehrspieler der Gäste. Diese hatten in der Folgezeit keine nennenswerten Chancen mehr, so dass der Sieg des OSC, auch aus Sicht der beiden Trainer in der folgenden Pressekonferenz völlig in Ordnung geht.

 

U23 verliert trotz 2:0 Vorsprunges in Calden

Eine 2:0 Führung reichte der U23 nicht aus, um am Ende in Calden etwas mitzunehmen. Marvin Steube brachte den OSC zweimal nach einer Ecke per Kopf in Führung. In der zweiten Hälfte nutzten die Hausherren dann einen Doppelschlag um den Ausgleich zu erzielen. In der 88. Minute war dann die Abwehr des OSC nicht im Bilde und die ambitionierten Caldener erzielten den Siegtreffer in einem Spiel, in dem aus Vellmarer Sicht mehr drin war.

 

Dritte verliert erneut klar mit 4:0

Nichts zu holen gab es für die dritte Mannschaft des OSC beim Kasseler SV. Bereits zur Halbzeit stand das Ergebnis fest und trotzdem muss man dem Team von Kay Wedekind mal ein Kompliment aussprechen. Obwohl sie völlig abgeschlagen das Tabellenende der Kreisliga A schmücken, sind in jedem Training 15-20 Spieler da und wollen einfach Spaß am Fußball haben. Vielleicht klappt es doch noch mit dem ein oder anderen Punktgewinn und somit auch mit einem kleinen Erfolgserlebnis.

Veröffentlicht: 13.03.2017



drucken   versenden


 


© OSC Vellmar | www.osc-vellmar.de
Datum des Ausdrucks: 13.12.2017