U 12 spielt spektakuläre Endrunde der Hallenkreismeisterschaft

U12 gegen U13 im kleinen Finale

47 Mannschaften spielten um die Hallenmeisterschaft mit, doch lediglich 12 Teams schafften den Einzug in die Finalrunde am 06.02.2017. 
Bemerkenswert und aus Vereinssicht sehr erfreulich, dass darunter mit der U 12 und der U 13 beide Jahrgänge der D-Junioren des OSC Vellmar vertreten waren.
 
Doch das war noch nicht alles, es sollte noch viel besser kommen.
 
Obwohl schon die Teilnahme an der Endrunde für die U 12 als jüngerer Jahrgang als großer Erfolg zu werten ist und sie keineswegs zum Favoritenkreis zählte, war das Ziel klar formuliert:
 
Erfahrungen sammeln, jede Sekunde bei diesem besonderen Turnier genießen und an die Chance glauben, auch die ganz großen Teams schlagen zu können.

Da sich von 6 Mannschaften in der Gruppe nur die ersten beiden für die Halbfinale qualifizieren würden, war jedem bewusst, wie schwierig diese Aufgabe werden würde. 
Das erste Spiel gegen den TSV Oberzwehren begann mit einer frühen 1:0 Führung und klarer Dominanz für unsere Mannschaft viel versprechend.
 
Doch gegen Ende wendete sich das Blatt und unsere Jungs mussten in letzter Minute den bitteren Ausgleich hinnehmen.
 
Dies was alles andere als ein gelungener Auftakt und der OSC stand dadurch bereits im 2. Spiel gegen den VfL Kassel mächtig unter Zugzwang.
 
Was sich nun auf dem Spielfeld und den Zuschauerrängen ereignete, lässt sich mit Worten kaum beschreiben.
 
Zunächst ein gutes Spiel mit leichtem Übergewicht für unsere Kicker.
 
Dann der Führungstreffer für den VfL in der letzten Spielminute.
 
Unbeirrt von diesem herben Rückschlag direkt im Anschluss eine Auszeit durch den Trainer des OSC, der hiermit eindrucksvoll bewies, dass er Handlungsschnelligkeit nicht nur immer wieder in Training und Wettkampf von seinen Schützlingen fordert und fördert, sondern diese auch selbst beherrscht.  
 
Und dann unglaubliche 40 Sekunden auf dem Platz.
 
Mit dem ersten Angriff nach der Auszeit erzielte das Team aus der Ahnestadt den Ausgleich!
 
Sämtliche Ersatzspieler und weitere Spieler der Mannschaft, die an diesem Tag nicht im Kader standen, stürmten auf den Platz und bildeten eine große jubelnde Spielertraube.
 
Nach einer kurzen Unterbrechung pfiff der Schiedsrichter die Partie wieder an.
 
Aufgeputscht vom Ausgleich wollten unsere Jungs jetzt noch mehr und so gelang das Unvorstellbare:
 
wenige Sekunden vor Schluss erzielten sie den nicht mehr für möglich gehaltenen Siegtreffer!
 
Wahnsinn, welche Szenen sich jetzt abspielten: Auf dem Platz frenetisch jubelnde Spieler, Trainer und Betreuer.
 
Auf den Rängen tosender Applaus, durch die große OSC-Fraktion aus U 12 und U 13 besonders lautstark, unterstützt durch das begeisterte neutrale Publikum.
 
Solche Emotionen erlebt man im Jugendfußball nicht alle Tage, vielen Dank dafür an unsere Mannschaft!!!
 
Nach Beruhigung der Gemüter wurde das nächste Spiel gegen TSG Wilhelmshöhe souverän mit 1:0 gewonnen.
 
Auch das folgende Match gegen Eintracht Baunatal ging mit 1:0 verdientermaßen an den OSC.
 
Der nächste Gegner war der Favorit auf den Meisterschaftstitel, die U 13 des KSV Hessen Kassel.
 
In einer leidenschaftlich und über weite Strecken offen geführten Partie ging unsere U 12 leider mit einer 0:1-Niederlage vom Feld.
 
Applaus und Anerkennung war unseren Kids trotzdem sicher, denn angesichts dessen, dass der KSV am Ende mit einem Torverhältnis von 20:0 eindrucksvoll Gruppensieger wurde und sich später auch den Meistertitel sicherte, waren Spiel und Ergebnis für den OSC als Erfolg zu werten.
 
Ausserdem hatte unsere U 12 damit das Ziel erreicht, als Gruppenzweiter ins Halbfinale einzuziehen, womit wirklich niemand rechnen konnte!
 
In den Semifinals waren nur noch 2 Vereine vertreten. Der KSV Hessen und der OSC Vellmar, jeweils mit ihren U 12 und U 13 Mannschaften.
 
Dies stellt einen Beleg für die gute Jugendarbeit des OSC Vellmar dar!
 
Die Paarungen hießen nun U 12 gegen U 12 sowie U 13 gegen U 13 und die Spannung war immens.
 
Die  Vellmarer U 12-Junioren kamen gut in die Partie und gingen folgerichtig mit 1:0 in Führung.
 
Nach dem Ausgleichstreffer ließ das Team in den blauen Jerseys nicht locker und ging erneut mit 2:1 in Führung, bevor der KSV kurz vor Schluss noch zum Ausgleich kam.
 
Nun würde ein 6-Meterschießen über den Einzug ins Finale entscheiden, was für das Nervenkostüm aller Beteiligten eine echte Herausforderung darstellte.
 
Die Tatsache, dass die U 12 aus Vellmar das gesamte Turnier mit einem Feldspieler im Tor antrat und beim KSV ein gelernter Torhüter im Kasten stand, stellte sicher einen Nachteil für uns dar.
 
Leider fehlte dem Team des OSC zudem das Glück und man verlor dieses Spiel.
 
Doch der Nervenkrimi sollte weiter gehen, da sich im Spiel um Platz 3 nun die U 12 und die U 13 des OSC gegenüber standen.
 
Die Begegnung war weitestgehend ausgeglichen mit Torchancen auf beiden Seiten.

Nach Ende der regulären Spielzeit hieß es 0:0, so dass die Entscheidung wieder durch ein 6-Meterschießen fallen musste. 
Erneut hatte die U 12 keine Fortune, so dass man sich der U 13 geschlagen geben musste.

Diese wird nun den Verein bei den Regionalmeisterschaften vertreten, wofür Ihr die U 12 viel Erfolg wünscht! 
Aus Vereinssicht können mit diesem Ergebnis sicher alle sehr gut leben.
 

Fazit:
 
Ein unvergesslicher Tag mit spektakulären Spielen und außergewöhnlichen Emotionen!
 
Danke U 12-Jungs!

Veröffentlicht: 21.02.2017



drucken   versenden


 


© OSC Vellmar | www.osc-vellmar.de
Datum des Ausdrucks: 28.03.2017