Generationenwechsel in der Turnabteilung

hinten von links: Steffi Brede, Petra Teller, Katja Bergelt, Leni Könnecke - vorn: Helga Teske, Bärbel Klapp, Bettina Christ
Mitgliederversammlung am 10.02.2017
- Der gewählte Vorstand - hinten links:
Steffi Brede, Petra Teller, Katja Bergelt, Leni Könnecke
vorn: Helga Teske,. Bärbel Klapp, Bettina Christ

Leni Könnecke „Urgestein" des OSC Vellmar (65 Jahre im Verein, Gründerin des Kinderturnens) - seit 2004 Abteilungsleiterin der Turnabteilung des OSC Vellmar - macht den Jüngeren Platz und gibt das Amt der Abteilungsleiterin ab.
Ihr Statement: „Diese Zeit hat mein Leben unendlich bereichert, auch teilweise erträglicher gemacht. Es hat mir Herzblut und Arbeit abverlangt, aber auch viele Glücksmomente beschert, die ich nicht eine Sekunde missen möchte".

Die Mitgliederzahl der Turnabteilung ist unter ihrer Leitung seit 2004 ständig gestiegen - einmal durch die Aufnahme neuer Gruppen - zum anderen die Möglichkeit zu haben, die Übungsstunden in dem wunderbaren Clubhaus des OSC anbieten zu können. Waren es im Jahre 2004 ca. 500 Mitglieder so ist jetzt die Mitgliederzahl auf über 900 angewachsen.
Doch nicht nur neue Gruppen machen diese ansehnliche Mitgliederzahl aus.
Da die Übungsleiterinnen und Übungsleiter bestrebt sind auf dem neuesten Stand zu sein, ihre Lizenzen stets durch Fortbildungen verlängern, ist ein qualitativ hohes Übungsangebot gegeben - der Bestand bzw. Zulauf in die Gruppen ist die Bestätigung.
Die Vielfältigkeit und immense Arbeit einer Abteilungsleiterin bei einer solch großen Mitgliederzahl ist allein nicht zu schultern - so sind beim Amtsantritt 2004 die zwei Stellvertreterinnen Bettina Christ und Angelika Bürger benannt worden, die ihr bis zur heutigen Mitgliederversammlung zur Seite standen. Eine weitere Neuerung 2004, die Arbeit gemeinsam zu bewältigen, war die Ernennung von Fachbereichsleiterinnen und Fachbereichsleitern - auch gleichzeitig als Verbindungsglied zur Abteilungsleitung. Leni Könnecke lobt in ihrem Bericht für 2016 die gute Kommunikation der Mitglieder untereinander, die Offenheit aller gegenüber „Neuen" und „Neuem", ein offenes Ohr für alle Alltagsbelange zu haben. Ihr Slogan trifft es auf den Punkt: Es gibt viel zu tun - packen wir's an!

Nachfolgerinnen aus den eigenen Reihen zu haben ist ein großes Glück. So wurde die bisherige Stellvertreterin Bettina Christ zur neuen Abteilungsleiterin gewählt - Stellvertreterin Angelika Bürger (seit 2001 Stellvertreterin) kandidierte nicht mehr. Die Übungsleiterinnen Katja Bergelt (seit 2006 Übungsleiterin in der Turnabteilung) und Petra Teller (einst selbst Turnkind bei Leni Könnecke) wurden als Stellvertreterinnen gewählt. Und auch in 2017 gibt es eine Neuheit: Der Vorstand wurde erweitert - Steffi Brede wird das Amt „Verwaltung" bekleiden und Leni Könnecke wurde als „Beisitzerin" gewählt. Wie schön, sie bleibt der Turnabteilung doch noch erhalten. Die bisherigen Amtsinhaberinnen für Finanzen, Bärbel Klapp, und Öffentlichkeitsarbeit, Helga Teske, wurden für zwei weitere Jahre wiedergewählt.

Änderungen gab es bei den Wanderwarten - Manfred Methe (seit 2007 stellvertretender Wanderwart) kandidierte nicht mehr - so wird Karlheinz Sprenger den „Job" allein machen.

Beim Team für Geselligkeit steht - auch ein „Urgestein" - Petra Persch der Turnabteilung nicht mehr zur Verfügung. Sie hat 18 Jahre die Geschicke für die geselligen Angelegenheiten der Turnabteilung geleitet - sie kennt alles im OSC-Clubhaus, wo steht was, wieviel Getränke brauchen wir, es muss ein neues Fass Bier angeschlossen werden, wieviel Brötchen und Mett müssen wir für die Mitgliederversammlung kaufen und... und... Natürlich auch mit Unterstützung der gewählten Team-Kolleginnen. Irmgard Methe (seit 2003 im Team) steht nicht mehr zur Verfügung.

So hat sich das Team für Geselligkeit neu formiert: Eva Rode, Brigitte Schaumburg, Doris Schellmann, Margret Posselt und auch mal wieder ein Mann: Reiner Klapp. Bei Bedarf wird Petra Persch natürlich auch da zur Stelle sein.
Gerade im Jahre 2017 - dem 125-jährigen Jubiläum des OSC Vellmar - wird das Team für Geselligkeit bei den drei anstehenden Terminen der Turnabteilung: Gauwandertag am 21. Mai 2017, Sommerfest am 17. Juni 2017 und zur Turnschau am 26. November 2017zum Einsatz kommen. Aber da werden, wie das schon immer so war, viele Mitglieder der Turnabteilung mithelfen.

Die lange Zugehörigkeit der ausgeschiedenen Mitarbeiter zeugt von einem guten Miteinander und Leni Könnecke appellierte an die Versammlung, den Neugewählten Vertrauen und Mithilfe zu garantieren.

Bettina Christ gab in ihrer Antrittsrede der Hoffnung Ausdruck, den großen Fußstapfen, in die sie nun treten muss, gerecht zu werden. Falls mal alles nicht so gerade läuft, solle man es ihr nachsehen. Ein gutes Maß an Erfahrung mit den großen Fußstapfen hätte sie allerdings schon als Stellvertreterin in der Zusammenarbeit mit Leni Könnecke erworben.

Leni Könnecke nahm ihre letzte Amtshandlung in der Mitgliederversammlung vor und bedankte sich bei den ausgeschiedenen sowie den neu gewählten Mitgliedern mit einem Präsent, das - wie sie sagte - unterschiedlich aussieht, jedoch im Wert gleich ist.
Schlussendlich bedankte sie sich beim Vorstand des OSC für das entgegengebrachte Vertrauen.
Ihr Ausspruch gilt für die Zukunft: „Im Verein ist Sport am schönsten - gemeinsam aktiv sein".

 

 

Veröffentlicht: 14.02.2017



drucken   versenden


 


© OSC Vellmar | www.osc-vellmar.de
Datum des Ausdrucks: 25.06.2017