Ein Wander- und Freizeitwochenende, 08.07. - 10.07.2016, im Thüringer Wald!


Die Wandergruppe

Bildergalerie Bildergalerie      
Der Weg in die Mittelgebirgslandschaft zwischen Oberhof und Steinbach-Hallenberg hat sich am letzten Wochenende für die Mitglieder der Wintersportabteilung gelohnt.
Bei herrlichem Wetter haben wir von Freitag bis Sonntag ein sehr schönes Wochenende in Oberschönau im Forsthaus Kanzlersgrund verbracht.
Das um 1908 von Herzog Eduard von Sachsen Coburg erbaute Forsthaus wurde nach der Wende von der Familie Wagner liebevoll renoviert.

Wir wurden sehr freundlich von Oliver Wagner am frühen Freitagnachmittag mit Kaffee und Kuchen empfangen und genossen vor dem Forsthaus den herrlichen Blick auf das Kletter- und Wandergebiet "12 Apostel" am Rennsteig.
Die leckere Thüringer Bratwurst und viele andere Grillsorten konnten wir am Abend im Freien genießen.
Natürlich durfte auch ein Ständchen mit Akkordeon von Olli und Siggi nicht fehlen.

Bei optimalem Wanderwetter ging es dann am Samstag früh direkt vom Forsthaus auf den Ruppberg im Thüringer Wald. Entlang an blühenden Wiesen und auf schönen Wanderwegen ging es auf 866 m Höhe. Nach 3 Stunden hatten wir unser Ziel - die Ruppberghütte - erreicht. Belohnt wurden wir mit einem einmaligen Panoramablick bis nach Coburg, zur Wasserkuppe und in die Rhön sowie auf die Stadt Zella-Mehlis. Der Rückweg war dann schneller geschafft und wir freuten uns auf Kaffee und Kuchen. Den Abend haben wir vor dem Forsthaus mit einem fantastischen Buffet ausklingen lassen.

Nach einem gemütlichen und ausgiebigen Sonntagsfrühstück und einem musikalischen Abschied von Olli und Siggi wurden wieder die Wanderschuhe geschnürt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen folgten wir den historischen Spuren der wagemutigen Bobfahrer, die sich vor 110 Jahren die Herzogliche Bobbahn am Wadeberg herunterwagten. Diese galt seinerzeit als die schnellste und gefährlichste Bahn der Welt.

Bislang ging es naturgemäß nur bergab, Dann galt es in der "Oberen Schweizerhütte", die allerdings im Tal liegt, Kräfte zu sammeln, um vom Auslauf der historischen Schanzen am Wadeberg die 320 Stufen der heutigen Jugendschanze bis zum Turm zu erklimmen. Nach 210 Stufen zogen wir es dann aber doch vor, einen schattigen Waldweg zu folgen, der uns in den Ort Oberhof zurückführte.

Hier fand ein wunderschönes Wochenende im Thüringer Wald seinen Abschluss.

 

Veröffentlicht: 13.07.2016



drucken   versenden


 


© OSC Vellmar | www.osc-vellmar.de
Datum des Ausdrucks: 23.04.2017